Skip to content

Autor:
Ulrike Götz

Lesedauer: 4 min

Neue App erweitert die Tor-Lösung von Comlink

Das schwedische Unternehmen Comlink hat gemeinsam mit der Branche ein schlüsselfertiges System entwickelt, das alle Toren, Türen, Poller und Schranken mit der Cloud verbindet. Das System ist Marktführer in Skandinavien und wird jetzt für eine größere Zielgruppe in Deutschland eingeführt. Die Lösung besteht aus einer kompakten Konnektivitätseinrichtung, die mit der Steuerung verbunden ist, sowie aus einem Webportal und einer mobilen App. So können die Torhersteller ihre Produktpalette ohne große Investitionen oder lange Entwicklungsprozesse auf sichere Weise mit der neuesten Technologie verbessern.

„Die Lösung von Comlink ermöglicht den Servicetechnikern eine bequeme Fernentstörung, damit sie dem Kunden schneller helfen können“, sagt Johan Borg, CEO und Mitbegründer von Comlink AB. „Beispielsweise kann der Techniker leicht erkennen, ob das Tor geöffnet ist, ob die Sicherheitsfunktion beeinträchtigt wurde oder ob der Strom ausgeschaltet ist. Zudem kann er das Ereignisprotokoll überprüfen usw. Dadurch werden unnötige Technikerbesuche weitgehend verhindert und die Torbesitzer erhalten einen besseren Service.“

Das System ist mit nahezu allen neuen und alten Steuerungen auf dem Markt kompatibel, und alle Anlagen können in einem einzigen System überwacht und verwaltet werden.

Mehr Kontrolle direkt vom Handy dank neuer App

Der GSM-Öffner ist bereits im System integriert und die Nutzerberechtigung kann flexibel angepasst werden. Die integrierte Jahreszeitschaltuhr erleichtert die Terminplanung für das Öffnen der Tore oder das Erstellen neuer Wochenend- und Urlaubsregeln. Alle Einstellungen werden bequem über das Webportal konfiguriert.

Die neue mobile App ergänzt und erweitert die bisherige Funktionalität der Zugangssteuerung, die das System bereits jetzt bietet. Jetzt können Sie das Tor sogar mit der mobilen App öffnen, den Torstatus in Echtzeit sicher überwachen und Alarme gezielt und direkt mit Ihrem Smartphone abrufen.

„Unser Fokus liegt darauf, zu einer stärkeren Beziehung zwischen Hersteller und Toreigentümer beizutragen“, sagt Anders Österlin, Marketing-Manager bei Comlink AB. „Wenn die Hersteller von Toren ihr ‚eigenes‘ Sicherheitssystem anbieten können, wächst das Vertrauen ihrer Kunden in sie noch weiter. Hersteller von Toren, die derzeit das System nutzen, haben uns sogar erzählt, dass es ihren Vertriebspartnern leichter fällt, mit einer eigenen Cloud-Lösung mehr Lösungen für den Umgebungsschutz zu verkaufen. Sie verschafft ihnen einen klaren Mehrwert für ihre Kunden, was sowohl zu höheren Umsätzen bei neuen Toren als auch zu neuen Dienstleistungsverträgen führt.“

Das System automatisiert auch Verkäufe im Dienstleistungsbereich

Viele Dienstleistungsverträge basieren heute auf einer festen Monatslaufzeit, obwohl sich die geplante Wartung zum Großteil auf Zyklen bezieht, also auf die Anzahl der Öffnungen und Schließungen der Tore. Das System von Comlink ist automatisiert und erkennt, wann ein Tor gewartet werden muss, sowohl basierend auf dem gewünschten Wartungsintervall in Monaten als auch anhand der tatsächlichen Nutzung.

„Ein modernes Auto sagt Ihnen automatisch, wann es gewartet werden muss, je nachdem, wann und wie weit es gefahren wurde. Comlink macht es Torlieferanten genauso einfach, die Wartung zu planen, weil das Tor automatisch anhand der Nutzung meldet, wann eine Wartung notwendig ist“, sagt Johan Borg.

Comlink AB ist ein Fachunternehmen für vernetzte Technologie und entwickelt seit 1999 eigene Hardware und Software. Das Unternehmen bietet umfassende Lösungen für Service, Wartung, Zugangssteuerung sowie Überwachung und Alarme in Echtzeit an. Das System wurde speziell für die Branche der Torhersteller entwickelt und hat weltweit schon mehr als 100.000 Nutzer.

 

Information

Comlink AB, SE-434 37 Kungsbacka

Das könnte Sie auch interessieren

Funktionalität und Sicherheit, weit über Normen hinaus

BEA erweitert sein Sensorportfolio für automatische Türanlagen. Der etablierte Flatscan SW bekommt einen, voll mit ihm kompatiblen, großen Bruder, den Flatscan SW 3D.
weiterlesen

Neuer Termin für die SicherheitsExpo 2021

Aufgrund der Corona-Pandemie wird die SicherheitsExpo 2021 von Juni auf den 24. und 25. November verschoben. Durch die Terminverschiebung auf den Spätherbst wird den Ausstellern und Besuchern – mit Blick auf gesundheitliche und wirtschaftliche Aspekte – eine erfolgreiche Messeteilnahme ermöglicht.
weiterlesen
R&T digital

R+T digital bringt die Branche virtuell zusammen

Autor: Ulrike Götz Lesedauer: 4 min R+T digital bringt die Branche virtuell zusammen Erfolgreiches Live-Event
weiterlesen